Skip to main content

Tischräucheröfen

 

Mmh, welch ein Genuss so ein frischgeräucherter Fisch doch ist. Nicht nur Angler auch ambitionierte Hobbyköche freuen sich über die feine Delikatesse. Teuer kaufen muss man Räucherfisch heutzutage allerdings nicht. Die Herstellung im praktischen Tischräucherofen gelingt auch Neueinsteigern daheim. Wir zeigen empfehlenswerte Modelle in jeder Preiskategorie, sagen, wie der Tischräucherofen funktioniert und erklären Schritt für Schritt, wie aus jedem Fang ein Geschmackserlebnis wird.

=> Direkt die Tischräucherofen Vergleichstabelle betrachten

1234
Cormoran - Tisch-Räucherofen Smoker - 2 Ebenen + 2 Brenntöpfe Behr Angeln Räucher, Grillofen, 62208 Tischräucherofen D&S Tischräucherofen Muurikka
Modell Tischräucherofen CormoranTischräucherofen Behr inkl. GrillfunktionTischräucherofen D&STischräucherofen Muurikka
Preis

42,37 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

194,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
BauweiseTischbauweiseTischbauweiseTischbauweiseTischbauweise
MaterialEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahl
Maße42 x 26 x13 cm44 x 28 x 12 cm44 x 27 x 20 cm62 x 29 x 45 cm
Gewicht~ 3kg3.4 kg1 kg8 kg
KapazitätSehr gutSehr gutDurchschnittlichSehr hoch
HandhabungSehr gutSehr gutSehr gutSehr hoch
Preis

42,37 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

194,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen*Kaufen*Kaufen*Kaufen*

Was ist ein Tischräucherofen und wie funktioniert er?

Neueinsteiger in die Räucherthematik sind vielleicht über die vielen Begriffe, wie Räuchertonne, Räucherschrank und Tischräucherofen verwundert. Deshalb hier eine kurze Erklärung zum Tischräucherofen. Dabei handelt es sich um einen kleinen, handlichen Ofen zum Räuchern von Fisch, kaum größer als ein handelsüblicher Bräter.

Die praktische Größe macht das Gerät für kleine Haushalte, Gelegenheitsfischwerker und Räucheranfänger ideal. Tischräucheröfen bestehen in der Regel aus Alu, Blech (verzinkt) oder Edelstahl. Geheizt wird mit Strom oder Spiritus. Geschmacklich gibt es zwischen Strom und Brennmittel keinen Unterschied. Beide erhitzen das Räuchermehl ausreichend, und das macht zusammen mit der Lake den Geschmack aus. Gas ist bei Tischräucheröfen selten, weil es für das recht kompakte Gerät zu hohe Temperaturen erreicht. Räucherofen Fisch gelingt bei zu viel Hitze nicht.

Die Preisspanne der Geräte reicht von etwa 30 Euro bis zu etwa 200 Euro. Am Preis lässt sich bei den Räucheröfen ungefähr ablesen, wie ausgeklügelt das Modell ist. Teurere Exemplare verfügen über deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten. Dank der kompakten Größe ist auch der spontane Einsatz auf dem Balkon, im Garten oder auf dem Zeltplatz kein Problem. Nur eine feuerfeste Unterlage (Fliesen oder Stein) sollte gegeben sein. Ideal ist ein windgeschützter Platz, da ein kalter Zug den Räuchervorgang verzögert.

Tischräucherofen kaufen: So erkennen Sie Qualität

Beim Kauf mangelt es nicht an Auswahl, doch welchen Räucherofen kaufen, welches Modell ist sein Geld wert? Hier erklären wir grundsätzliche Dinge, die Auskunft über die Qualität des Gerätes geben.

Material

Ein Tischräucherofen aus Edelstahl ist von der Qualität her besser als Alu oder verzinktes Blei. Der Edelstahl Tischräucherofen ist sehr langlebig und widerstandsfähig gegen Hitze, Rost und Salz. Auch die Reinigung ist einfach. Grundsätzlich sind Modelle ohne viele knifflige Ecken und Kanten besonders leicht zu reinigen. Achten Sie bei der Kaufentscheidung nicht nur darauf, ob das Gehäuse aus Edelstahl ist. Auch kleine Teile wie Nieten und Scharnier sollten aus hochwertigem Material bestehen. Zudem müssen sich alle Öffnungen luftdicht verschließen lassen und wackeln sollte auch nichts.

Befeuerung

Ob der Räucherofen elektrisch oder mit Brennstoff funktioniert, macht sich zwar nicht beim Aroma, dafür aber in der Handhabung bemerkbar. Der größte Unterschied ist wohl die Möglichkeit zur Temperaturregelung, das klapp nur mit einem Elektro Räucherofen. Die meisten dieser Geräte verfügen über ein Thermostat oder Thermometer. Deshalb bewerten wir Elektromodelle als qualitativ hochwertiger. Auch in Sachen Reinigung punktet der elektrische Fischräucherofen. Insgesamt sind elektrisch betriebene Exemplare gut für daheim oder die eigene Gartenlaube geeignet. Man muss nicht extra Brennstoff kaufen und die Nutzung ist sicher, selbst im Beisein von Kindern. Dafür ist ein mit Spiritus befeuerter Tischräucherofen viel besser für unterwegs geeignet (etwa beim Angeln oder Campen). Auch der Anschaffungspreis liegt beim Brennstoffofen meist niedriger. Dafür muss man immer wieder Spiritus nachkaufen, kann die Temperatur nicht gut einstellen, muss in der Nähe von Kindern besonders aufpassen und hat einen höheren Reinigungsaufwand.

Fassungsvolumen

Ob ein kleiner Räucherofen reicht, hängt von den folgenden Dingen ab: Wie groß ist Ihr Fang für gewöhnlich? Wie viele Personen sollen in der Regel mit Räucherfisch bewirtet werden? Wäre es möglich den Tischräucherofen mehrfach an einem Tag zu nutzen oder bevorzugen Sie viel Platz pro Räucherdurchgang?

Thermometer: Ganz so wie beim Backen ist auch beim Heißräuchern die Temperatur sehr wichtig. Ein Tischräucherofen mit Thermometer erlaubt es die Hitzeentwicklung ständig im Blick zu haben. Achten Sie darauf, dass das Thermometer aus rostbeständigem Material besteht. Zur Not lässt sich auch ein Thermometer für Räucherofen separat kaufen.

Griffe

An zwei Stellen sind gute Griffe wichtig. Einmal am Deckel und einmal seitlich zum Tragen. Wählen Sie einen Ofen mit hochwertig verarbeiteten Griffen. So kann das Gerät komfortabel von A nach B transportiert werden und der Griff am Deckel führt weder zu Verbrennung noch fällt er durch Nutzung plötzlich ab.

Rauchabzug

Ein integrierter Rauchabzug liefert gleichmäßigere Räucherergebnisse, weil die Klappe für eine einstellbare und dadurch gleichmäßige Luftzirkulation sorgt. Generell lässt sich ein Tischräucherofen aber auch ohne nutzen.

Gewicht

Für die Nutzung daheim weniger relevant, doch wer den Tischräucherofen unterwegs benutzen will, sollte zu einem leichteren Gerät greifen. Auch das sollte gut verarbeitet sein.

Weiteres sinnvolles Räucherofen Zubehör

Zwei Roste sollten bei größeren Geräten im Lieferumfang dabei sein. Auch ein Abtropfblech oder eine Abtropfschale ist unabdingbar (Achtung: eine integrierte Abtropfschale erhöht den Reinigungsaufwand!). Beigelegtes Räuchermehl sollte die Kaufentscheidung eines Ofens nicht beeinflussen, es lässt sich in oft besserer Qualität preisgünstig separat erwerben.

Insgesamt empfehlen wir Modelle mit Rauchabzug, Thermometer und Löchern am Brenner, vorzugsweise aus Edelstahl. Die Erfahrung hat gezeigt, dass solche Modelle den leckersten Räucherfisch produzieren.

Bekannte Hersteller von Tischräucheröfen

Muurikka

Der finnische Hersteller produziert hochwertiges Koch-Zubehör für den Outdoor-Bereich. Ein Bestseller ist die traditionelle gusseiserne Pfanne. In den letzten Jahren wurde das Sortiment erweitert und der empfehlenswerte Muurika Tischräucherofen mit Elektroantrieb war geboren.

Cormoran

Das Unternehmen mit Sitz in Gröbenzell ist auf den Bedarf von Anglern spezialisiert. Auch ein empfehlenswerter Tischräucherofen ist im Angebot.

Behr

Behr bietet alles, was das Angler-Herz begehrt. Das 1977 gegründete Unternehmen ist inzwischen international tätig. Der empfehlenswerte Behr Tischräucherofen soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

Weitere Hersteller sind etwa D&S, Smoki und Biowin.

Welche Tischmodelle haben sich bewährt?

Ob Räucherexperten oder Hobby-Fischwerker, bei unseren präsentierten Modellen sind sich alle einig:

Tischräucherofen Muurikka

Elektrischer Räucherofen aus hochpoliertem und rostfreiem Edelstahl
ideal für Zuhause, Balkon und Garten
auch zum Grillen und Backen geeignet
großer Lieferumfang
lange Garantiezeit

Der Muurikka Tischräucherofen bietet ein großes Fassungsvolumen, sodass sechs bis acht Personen zeitgleich bewirtet werden können. Auch größere Fische lassen sich in diesem Ofen problemlos räuchern. Ob Fisch, Fleisch oder Gemüse, dieses Gerät räuchert alle Lebensmittel perfekt. Positives: Wer auf Räuchermehl im Innenraum verzichtet, kann mit dem Gerät sogar backen und grillen. Zudem verfügt der Tischräucherofen von Muurikka über viel Zubehör. Minuspunkte: Aufgrund des Gewichts nicht für Reisen und Ausflüge geeignet. Hoher Anschaffungspreis.

Cormoran Tisch Räucherofen

Brennstoffofen aus hochwertigem Edelstahl
räuchert auf zwei Ebenen
Rauchabzugsschieber im Deckel
ideal für unterwegs
dank zwei Brennern optimale Wärmeverteilung im Gehäuse
einfache Reinigung

Der Cormoran Tischräucherofen mit den Abmessungen 42 x 26 x 13 cm bietet Platz für mehrere normalgroße Forellen, die über zwei Ebenen verteilt werden können. Für eine optimale Wärmeverteilung sorgen zwei Brenntöpfe. Über den Rauchabzugsschieber kann die Intensität des Rauchs eingestellt werden. Fazit: Wer auch unterwegs viel Platz für Leckereien braucht, wird mit diesem Modell glücklich.

Tischräucherofen Behr Räucher- und Grillofen 62208

Brennstoffbetriebener Räucherofen für Fische aus hochwertigem Edelstahl
zwei Etagen
Rauchabzugschieber am Deckel
gute Wärmeverteilung dank zwei Doppelbrennern
leichte Reinigung in der Geschirrspülmaschine

Der Behr Tischräucherofen besteht aus poliertem Edelstahl. Obwohl der Hersteller von der Reinigung mit Geschirrspülmittel abrät, klappt erfahrungsgemäß die Reinigung im Geschirrspüler problemlos. Dank der Abmessungen (44 x 28 x 12 cm) passen bis zu acht Forellen hinein. Durch die zusätzliche Höhe ist das Räuchern auf zwei Etagen gleichzeitig möglich. Bei Bedarf können auf einem der verchromten Grillroste auch hochrückige Fische zubereitet werden. Fazit: Bei Angelausflügen kann größerer Fisch direkt frisch verarbeitet werden.

Tischräucherofen D&S

Brennstoffbetriebener Tischräucherofen aus Edelstahl
2-lagiges Räuchern möglich (maximal acht Fische)
Rauchabzug am Deckel
Doppelbrenner mit Deckel für regulierbare Hitze

Der Tischräucherofen D&S bietet genügend Platz für bis zu acht Fische. Eine große Metallplatte schützt das Räuchermehl vor herunter tropfendem Fett. Auch zur Zubereitung von Fleisch geeignet. Einfache Reinigung. Fazit: Gutes Einsteigermodell für unterwegs.

Tischräucherofen Vorteile und Nachteile

Vorteile

Tischräucheröfen sind unkompliziert in der Handhabung, brauchen nur wenig Platz und sind schnell verstaut.
Bei Bedarf von A nach B transportierbar, sodass frischer Fisch direkt geräuchert werden kann.
Leichte Reinigung (mit warmem Wasser oder im Geschirrspüler).
Preiswerte Anschaffung.
Kein unangenehmer Gestank.

Nachteile

Nur kleinere Mengen an Räucherwaren können zeitgleich zubereitet werden (maximal acht Fische).
Nicht alle Modelle bieten Einstellungsmöglichkeiten für Luftzug und Temperatur.
Im Tischräucherofen kann nur Heißgeräuchert werden, Kalträuchern ist generell nicht möglich.

Das richtige Räuchermehl

Neben Fisch und Sud hat das Räuchermehl maßgeblich Einfluss auf das Aroma. Räuchermehl ist kein Abfallprodukt und sollte stets eine hohe Qualität aufweisen. Ideal ist Räuchermehl aus dem Stammholz von Laubbäumen, ob gerebelt oder gemahlen ist dabei egal. Buche, Eiche und Erle sind empfehlenswert.

Auch Obstgehölze sorgen für ein feines Aroma. Probieren Sie Räuchermehl aus Obstbäumen wie Apfel, Kirsche und Pflaume. Wacholder darf in geringen Mengen ebenfalls enthalten sein, es verleiht dem Räuchergut ein angenehmes Aroma. Grundsätzlich sind Nadelhölzer ungeeignet. Sie haben einen zu hohen Harzanteil, der das Räuchergut verderben könnte. Übrigens können Sie Räuchermehl nach Lust und Laune mischen und so den Geschmack des Räucherfisches beeinflussen. Jetzt Räuchermehl kaufen.

Welche Fische können im Tischräucherofen geräuchert werden?

Natürlich sollten die Fische von der Größe her in das vorhandene Gerät passen. Denn zu nah an der Ofenwand darf kein Fisch liegen, die starke Hitze schadet dem Räuchervorgang und später dem Geschmack. Besonders gut geeignet sind fetthaltige Fischsorten wie Aal, Forelle, Hering, Lachs, Makrele oder Saibling.

Dank des höheren Fettgehalts bleibt das Fleisch beim Heißräuchern saftig und aromatisch. Auch Flunder und Scholle sind bestens geeignet. Wer vom Angelausflug immer mit Barsch, Dorsch, Hecht oder Zander zurückkehrt, sollte weiterhin bei der Pfannenzubereitung bleiben. Das magere Fleisch dieser Sorten trocknet im Räucherofen zu schnell aus. Und wenn die Fische mal nicht beißen, können zur Abwechslung auch Gemüse, Geflügel und Fleisch im Tischräucherofen geräuchert werden.

Anleitung zum Fisch räuchern und Tipps zur Nutzung des Tischräucherofens

Wenn Sie Fisch im Tischräucherofen räuchern möchten, kommt es auf die richtige Vorbereitung an. Zunächst müssen die Fische sorgfältig ausgenommen werden, inklusive Niere und Kiemen. Am Besten mit einem qualitaiv hochwertigen Filetiemesser.

Dann geht es an die Zubereitung der Räucherlake, sie sorgt für Geschmack und die goldbraune Färbung. Das Basisrezept für Lake besteht aus 60 Gramm Salz pro Liter Wasser. Mit Lorbeerblättern, Pfefferkörnern, Piment und Wacholderbeeren kommt noch mehr Geschmack hinein. Aber lassen Sie Ihrer Fantasie ruhig freien Lauf und probieren unterschiedliche Gewürze. Für einen kräftigeren Geschmack sorgt das kurze Aufkochen der Gewürzlake.

Vor dem Einlegen der Fische muss die Salzlösung aber wieder vollständig abgekühlt sein. Wie viele Liter Sie herstellen, hängt von der Menge an Fisch ab. Die Fische müssen in jedem Fall komplett von der Räucherlake bedeckt sein. Nun heißt es Geduld aufbringen, denn der Fisch wird für 12 bis maximal 24 Stunden in die Lake gelegt. Wenn Sie nicht so viel Zeit haben, können Sie die Salzmenge erhöhen. Lagern Sie das Ganze unbedingt kalt.

Nach Ablauf der Einlegezeit das Räuchergut gründlich mit kaltem Wasser abwaschen bis der salzhaltige Sud entfernt ist. Anschließend die Fische gut mit Küchenpapier abtrocken, auch die Bauchhöhle und Kiemendeckel. Danach müssen die Fische zum Trocknen aufgehängt werden. Ein zugiger Ort ohne Insekten ist ideal. Der Küchenschrank über der Spüle etwa, oder ein Standwäschetrockner sind geeignet. Kabelbinder sorgen in beiden Fällen für festen Halt. Warten Sie so lange, bis die Fischhaut trocken ist und sich wie Leder anfühlt. Das ist das Zeichen, dass der Fisch beim Räuchern nicht platzt und den hohen Temperaturen im Ofen standhält.

Jetzt geht’s ans Räuchern. Füllen Sie das Räuchermehl in die dafür vorgesehene Stelle, etwa drei bis vier Esslöffel sind ausreichend. Für ein kräftiges Aroma können es bis zu sechs Esslöffel sein. Setzen Sie das Tropfblech ein, es schützt das Brennmehl vor herabtropfendem Fett. Ein Fettbrand könnte das Aroma zerstören und das gesamte Räuchergut verderben.

Nun kommt der Rost mit der Tragschiene nach oben hinein, darauf Alufolie. Alufolie ist nicht nur ein zusätzlicher Schutz für das Holzmehl und eine Art Hitzeschild für den Fisch, sondern macht auch die Reinigung leichter. Jetzt kann der zweite Rost hinein, der trockene Fisch wird darauf platziert. Nur sich berühren oder direkt an der Ofenwand liegen sollten die Fische nicht. Das verhindert Druckstellen und garantiert, dass der Rauch überall hin gelangt. Nachdem der Deckel aufgesetzt und verschlossen ist, sollte die Lüftungsöffnung geöffnet werden. Sie bleibt während des Räucherns offen damit Feuchtigkeit entweichen kann. Anschließend wird der Tischräucherofen befeuert. Nach etwa 20 Minuten ist es soweit. Prüfen Sie, ob sich die Rückenflossen ganz leicht herausziehen lassen – das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass der Fisch gar ist. Bei dickeren Fischen sollten zwei Räuchervorgänge durchgeführt werden, damit das Innere garantiert gar wird. Nach dem Räuchern sollten die Fische abkühlen. Nur so entfaltet sich das Aroma vollständig. Im Kühlschrank hält sich das Räuchergut – am besten in Folie vakuumiert – ungefähr sieben Tage.

Zum selbst gemachten Räucherfisch passen Ofenkartoffeln mit Honig-Senf-Soße oder ein gutes Brot mit Meerrettich-Sahne. Jetzt bei uns den passenden Tischräucherofen kaufen.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial